Skip to main content

WarmundWohlig: Beheizbare Kleidung statt Kälte!

Mehr als nur heiße Luft, mit beheizbaren Produkten können Sie sich einfach warm halten.

Willkommen bei warmundwohlig.de, wir stellen Ihnen beheizbare Kleidung und Produkte vor, die Sie warm halten: Ob Fußwärmer, Socken, Handschuhe, Handheizungen oder Einlegesohlen. Es gibt eine Vielzahl an guten Produkten, die Ihre Füße, Hände, Finger oder den ganzen Körper schön warm halten.

Beheizte Gadgets & Produkte

Mit Hilfe von Akkus und Batterien können die Kleidungsstücke beheizt werden. Mittels Heizspiralen werden die Stoffteile erhitzt. Spezielle Informationen zu einzelnen Produkten finden Sie auf der jeweiligen Unterseite. Das WarmundWohlig-Team wünscht Ihnen warme Hände und Füße und viel Spaß mit Ihren beheizten Produkten ;).

  • Kalte Hände sind so unnötig wie Kopfschmerzen und genauso leicht zu beheben. Mit beheizbaren Handschuhen können Sie der Kälte ein für alle Mal adé sagen. Auf Knopfdruck werden die Handschuhe erhitzt und sorgen für warme Hände bis in die Fingerspitzen.
  • An kalten Wintertagen fällt es insbesondere Frauen schwer, warme Füße zu bewahren. Aber auch dafür gibt es eine Lösung: beheizbare Socken. Auf Knopfdruck können Sie die Kälte aus Füßen und Zehen vertreiben und gegen angenehme Wärme tauschen.
  • Ein treuer Begleiter, der Schritt für Schritt wohlig wärmt? Beheizte Einlegesohlen können genau das bieten.
  • Keine wärmende Hand griffbereit? Dann greifen Sie doch einfach in Ihre Tasche und aktivieren Sie Ihren Handwärmer. Er wärmt zuverlässiger als jeder Freund und reagiert auf Knopfdruck in kürzester Zeit.
  • Suchen Sie noch etwas Warmes fürs Bett? Anstatt jetzt auf die Suche nach dem anderen Geschlecht zu gehen, können Sie sich auch einfach eine kuschlig-warme Wärmflasche zulegen –  garantiert warme Stunden ohne Gemecker.
  • Haben Sie es satt im Winter auf Eis zu sitzen? Das muss nicht sein, mit beheizbaren Toilettensitzen haben Sie garantiert warme Sitzungen. Raus aus dem warmen Bett und ab auf die warme Schüssel!
  • Es ist alles vorbereitet: Popcorn, Snacks, Getränke, der Film ist eingelegt – aber es ist kalt! Der Killer eines jeden gemütlichen Couchabends. Mit einer elektrischen Heizdecke sind Sie immer auf der warmen Seite!
  • Beim Arbeiten oder Spielen von Computerspielen können die Hände schnell frieren. Es gibt aber praktische Produkte, die warm halten. Ob beheizbare Maus, Maus-Pad oder USB Fingerhandschuhe. Machen Sie es sich warm, auch am Rechner oder Laptop.
  • Wer im Winter draußen arbeiten muss oder bei Outdoor Aktivitäten viel Zeit draußen verbringt, kühlt schnell aus. Für den Oberkörper und Rücken gibt es beheizte Jacken und Westen, die warm halten.
  • Suchen Sie eine Express-Trocknung für Ihre Wäsche? Mit einem beheizbaren Wäscheständer trocknet die Wäsche bis zu 10-mal schneller als ohne Heizung.
  • Ob Stadionbesuch oder Autofahren im Winter, eine durch Knopfdruck beheizbare Sitzauflage macht jede Aktivität um Längen besser. Jetzt heißt es: Genießen statt bibbern!

Wann beheizbare Kleidung Sinn macht

Beheizbare Kleidung gibt es in vielen verschiedenen Formen und Ausführungen, für die Arbeit und für die Freizeit – die Aktivitäten, bei der beheizte Kleidung von Vorteil ist, sind geradezu unbegrenzt. Frei nach dem Motto: Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung, stellen wir Ihnen an dieser Stelle eine Auswahl an Gelegenheiten vor, bei denen es sich lohnt, über beheizbare Kleidung nachzudenken.

Bei Sport im Freien

Gerade bei sportlichen Aktivitäten wie Jagen, Angeln, Motorrad fahren oder Reiten, bei denen nicht dauerhaft der ganze Körper in Bewegung ist, kühlen einzelne Regionen schnell aus. Häufig sind Hände und Füße, aber auch der Oberkörper besonders davon betroffen. Beheizbare Handschuhe, Socken oder Jacken verschaffen hier die nötige Wärmezufuhr, um auch bei eisigen Temperaturen nicht die Freude am Hobby zu verlieren.

Beim Arbeiten oder Wandern in freier Natur

Wer regelmäßig lange Zeit bei Wind und Wetter im Freien verbringt, kennt es nur zu gut: Während der körperlichen Ertüchtigung kommt man schnell ins Schwitzen, in der Ruhephase danach fröstelt man so umso leichter – Erkältungen sind vorprogrammiert. Beheizbare Kleidung hilft, dieses Auskühlen aufzufangen.

Ein weiterer Vorteil gegenüber extra dicker Winterbekleidung oder enorm vielen Kleidungsschichten: Die Mobilität wird nicht eingeschränkt. Die dünnen Stoffe der beheizbaren Kleidung engen nicht ein und lassen einen großen Bewegungsfreiraum zu. Das ist nicht nur während der Arbeit, beispielsweise im Bau oder bei Waldarbeiten, sondern auch in der Freizeit besonders hilfreich. Gerade Kinder merken beim Spielen im Schnee oder Regen oft nicht, dass sie verschwitzt sind und sie Stück für Stück auskühlen – beheizbare Kleidung hält die Kleinen warm.

Bei Krankheit oder zum allgemeinen Wohlbefinden

Wer krank ist, neigt schneller zum Frieren. Das muss nicht sein: Denn beheizbare Kleidung gleicht die fehlende Wärme aus und gibt ein angenehmes Körpergefühl zurück. Die körperlichen Ressourcen werden geschont, die eingesparte Kraft kann der Körper dann in die Genesung stecken.

Aber auch, wer es einfach nur kuschelig auf der Couch mag oder zu kalten Füßen neigt, wird im breiten Sortiment von beheizbarer Kleidung fündig: Wie wäre es beispielsweise mit beheizten Hausschuhen oder Socken?

Wie funktioniert beheizbare Kleidung?

Es gibt verschiedene Arten der Wärmeerzeugung: Die Kleidung kann durch die Energie von Akkus bzw. Batterien oder durch chemische Prozesse erzeugt werden oder aber durch die Zufuhr von Wärme etwa durch eine Mikrowelle in der Kleidung gespeichert werden.

Kleidung wie Westen, Jacken, Handschuhe oder Socken sind mit Akkus oder Batterien ausgestattet. Der wesentliche Vorteil: Die Wärme hält bis zu acht Stunden und ist somit auch auf Reisen oder längeren Ausflügen ausreichend. Nachteilig ist dagegen, dass die Akkus aufgeladen, bzw. die Batterien ausgetauscht werden müssen. Auch können Kabel oder die Akkus oder Batterien als störend empfunden werden.

Handwärmer heizen sich in der Regel durch chemische Prozesse auf. Sie strömen entsprechend nur eine verhältnismäßig kurze Zeit wohltuende Wärme aus. Durch das Erhitzen der Handwärmer, werden sie wieder in ihren ursprüngliche Zustand versetzt und sind für den erneuten Einsatz bereit.

Beheizbare Kleidung, die in der Mikrowelle oder dem Backofen erhitzt werden muss, ist tendenziell nur für den Hausgebrauch gedacht. Im Inneren sind beispielsweise Kirschkerne verarbeitet, die die Wärme für eine Zeit gut speichern können, verarbeitet. Darunter fallen zum Beispiel Kissen, Hausschuhe oder Handwärmer.

Welche Methode für Sie die richtige ist, hängt vom Einsatzgebiet und der bevorzugten Kleidung ab.

Was gibt es zu beachten?

Wer Wärme auf Knopfdruck sucht, hat eine große Auswahl an beheizbarer Kleidung für die unterschiedlichsten Situationen und in den verschiedensten Formen. Einige Punkte gibt es aber bei den meisten Arten von beheizbarer Kleidung zu beachten.

Beheizbare Kleidung gibt es für jedes Alter und Geschlecht. Die Funktionsweise ist für Herren, Damen und Kinder immer die gleiche, jedoch haben sich die Hersteller auf die Bedürfnisse der unterschiedlichen Zielgruppen angepasst. So gibt es Modelle, die extra auf Kinder und Frauen zugeschnitten sind – sie sind meist farbenfroher oder haben einen taillierten Schnitt.

Die Größen von beheizbarer Kleidung für Herren, Damen und Kinder sind in der Regel nicht verschieden zu der von herkömmlicher Kleidung. Beachten Sie beim Kauf die Größentabellen des Herstellers.

Wie lange ein Kleidungsstück wohltuende Wärme ausstrahlen kann, hängt eng mit der Art der Stromzufuhr zusammen. Akku- oder Batteriebetriebene Modelle können meist bis zu acht Stunden Wärme liefern. Chemiebasierte Handwärmer halten dagegen nur maximal 2 Stunden die Wärme, erwärmbare Hausschuhe oder Kissen haben eine noch kürzere Wärmewirkung.

Jede beheizbare Kleidung ist wiederverwendbar. Jedoch eignen sich für den Einsatz außerhalb des Hauses nur die Akku- bzw. Batteriebetriebenen Modelle, da hier Ersatz-Akkus – oder Batterien ganz schnell ausgetauscht werden können. Der Umwelt zuliebe sollten Sie jedoch auf Akkus zurückgreifen, da diese zu Hause einfach wieder aufgeladen werden können.

Vor dem Kauf eines beheizbaren Kleidungsstücks, sollten Sie die Qualität überprüfen. Da Sie es in den meisten Fällen mit Stromkreisen zu tun haben, ist dies von besonderer Wichtigkeit. Achten Sie besonders darauf, dass die Nähte eine optimale Qualität haben. Überprüfen Sie außerdem die Kabel und die Batterie- bzw. Akkuboxen:

  • Ist alles gut miteinander verbunden oder ist ein Kabel lose?
  • Macht das Material einen hochwertigen Eindruck?
  • Ist die Temperatur manuell einstellbar?
  • Wie verlaufen die Kabel – könnten Sie mit Regenwasser in Berührung kommen?
  • Wie Sind die Batterien bzw. Akkus verbaut – stören die Boxen beim Tragen?

Natürlich gelten für beheizbare Kleidung außerdem die gleichen Qualitätsmerkmale, wie für jedes andere Kleidungsstück:

  • Ist das Material angenehm zu tragen?
  • Ist der Stoff genügend atmungsaktiv?
  • Ist das Obermaterial für die persönlichen Ansprüche ausreichend robust, wasser- und windabweisend?
  • Hat das Kleidungsstück einen guten Sitz?
  • Schränkt die Kleidung die Bewegungsfreiheit ein?