Skip to main content

Alles über Wärmflaschen: Angebote & Tipps & FAQ

Wärmflaschen sind ein vielseitig einsetzbarer Helfer. Nicht nur bei Kälte, auch bei Schmerzen können sie Linderung verschaffen. Die Angebote auf dem Markt unterscheiden sich in Größe, Material und Form.

Bei uns finden Sie einen Überblick zu empfehlenswerten Modellen und was Sie beim Kauf beachten sollten.

Wärmflasche kaufen

Unsere 3 Top Tipps zum Kauf

Der Kauf einer Wärmflasche ist nicht so schwer, dennoch haben wir 3 Empfehlungen für Sie, was Sie bei der Modellwahl beachten können.

1. Form, Farbe, Größe

Für wen ist die Wärmflasche gedacht? Sie haben die Wahl zwischen allen erdenklichen Farben, Formen und Größen und können je nach Geschmack ein Design wählen.

2. Schadstofffreies Material

Haben Sie Allergien oder ist die Wärmflasche für Kinder gedacht? Dann achten Sie auf ein Modell, das ohne Schadstoffe auskommt. Achten Sie auf Öko-Zertifikate.

3. Mit oder ohne Bezug

Modelle mit Bezug fühlen sich meist angenehmer auf der Haut an. Zudem kann der Bezug nach Belieben gewaschen und gewechselt (oder selbst gebastelt) werden.

FAQ über Wärmflaschen

Der Innenkörper von Wärmflaschen muss natürlich wasserdicht sein. Er besteht in aller Regel aus Gummi, da er flexibel und haltbar ist.

Falls die Wärmflasche mit einem Bezug ausgestattet ist, kann dieser aus unterschiedlichen Materialien bestehen:

  • Schurwolle
  • Bezug aus Lammfell
  • Sonstige Tierfelle
  • Plüschbezug
  • Stoffbezug (Baumwolle etc.)

Falls Allergien oder Unverträglichkeiten mit einem bestimmten Material vorherrschen, finden Sie sicherlich ein Modell ohne den entsprechenden Stoff.

  • Wärmflaschen können Sie immer mit einem dünnen Stofftuch (bspw. sauberes Geschirrtuch) umwickeln, so kommen Sie nicht mit der Außenhülle in Kontakt
  • Bei Modellen aus Gummi gibt es auch welche ohne Weichmacher. Das ist besonders wichtig, wenn die Wärmflasche für Kinder gedacht ist.

Wärmflaschen ohne Bezug können mit einer Bürste bzw. einem Lappen gesäubert werden. Dazu kann auch ein Reinigungsmittel genutzt werden, dass jedoch nach dem Waschvorgang mit Wasser abgewaschen werden sollte.

Bei Wärmflaschen mit Bezug sollte der Bezug abnehmbar sein. Dieser kann dann je nach Material in Handwäsche oder in der Waschmaschine gewaschen werden. Beachten Sie dazu bitte die Herstellerinformationen.

Früher waren beinahe alle Wärmflaschen oval und aus Gummi gefertigt. Heutzutage haben Sie jedoch eine breite Auswahl:

  • Klassische rechteckig-oval in jeglicher Größe
  • In Herzform oder anderen Formen
  • Wärmflaschen in Tierform für Kinder (Hase, Elefant, Eule, Hund usw.)
  • Schlauchförmig, speziell für den Nacken oder den Rücken

Größe

Die Standardgröße für Wärmflasche misst 30cm x 20cm und fasst einen Liter heißes Wasser.

  • Davon abweichend können Sie jedoch auch zu kleineren oder größeren Modellen mit einem Fassungsvolumen von 2L, 3L oder 4L greifen. Diese halten länger warm.

Wärmflaschen werden mit einem Drehverschluss geöffnet und geschlossen. Wichtig sind dabei die Dichtungsringe, die dafür sorgen, dass kein heißes Wasser austreten kann.

Sollten Ihr Modell einen defekten Verschluss haben, müssen Sie nicht direkt zu einem neuen greifen. Oft sind Ersatzverschlüsse günstig zu haben.

Es klingt banal, aber auch beim Füllen einer Wärmflasche kann man Fehler machen.

  • Füllen Sie kein kochendes Wasser in eine Wärmflasche. Das Wasser sollte etwa eine Temperatur von 50° – 80° aufweisen
  • Füllen Sie die Wärmflasche nicht zu prall und drücken Sie vor dem Verschließen die vorhandene Luft aus.
  • Verschließen Sie die Wärmflasche kräftig und drehen sie das Modell mit dem Verschluss nach unten, um zu sehen ob der Verschluss dicht ist.

Wärmflaschen sind bei richtiger Anwendung ungefährlich. Es gibt dennoch ein paar Punkte auf die man achten sollte

Nicht zu heiß

  • Besonders ohne Bezug kann eine frisch gefüllte Wärmflasche auf der Haut zu heiß sein. Daher nicht zu heißes Wasser nutzen und ggf. in ein dünnes Stofftuch einwickeln

Achtung bei Kindern

  • Der Verschluss der Wärmflasche sollte für kleine Kinder unzugänglich und nicht zu öffnen sein. Sonst droht Verbrennungsgefahr.
  • Nutzen Sie zudem am besten ein Modell, dem eine Ökoverträglichkeit zertifiziert worden ist und das ohne Schadstoffe auskommt.

Wärmflaschen können eigentlich immer genutzt werden, wenn einem kalt ist. Es gibt aber auch noch weitere beliebte Einsatzfelder. Generell sollte darauf geachtet werden, dass sie nicht zu heiß und zu lange auf einer Stelle angewandt werden.

Während der Schwangerschaft

Expertenmeinungen gehen auseinander, was die Anwendung während der Schwangerschaft anbelangt. So lange Ihnen Wärmflasche gut tut, nicht zu heiß ist und in Daueranwendung genutzt wird, kann jedoch eigentlich nichts schief gehen.

Bei Bauchschmerzen

Der wohl gängigste Einsatz von Wärmflaschen ist der Bauch. Bei Bauchschmerzen, Durchfall, Blähungen oder Übelkeit wirkt die Wärme wohltuend und kann den Schmerz lindern. Bedenken Sie jedoch, dass lediglich die Nebenwirkungen behoben werden, nicht die Ursache für die Schmerzen.

Bei Rückenschmerzen

Ebenfalls bei Verspannungen im Rücken, Nacken oder der Schulter sind Wärmflaschen ein wohltuender Helfer. Falls sie häufiger im Nacken oder anderen Bereichen eingesetzt werden soll, gibt es spezielle Formen, die sich dem Bereich besonders gut anschmiegen.