Skip to main content

Elektrische Heizdecken: Das richtige Modell finden

An kalten Tagen sind elektrische Heizdecken praktische Helfer, da Sie auf Knopfdruck Kälte vertreiben. Die beheizbaren Decken werden in unterschiedlichen Ausfertigungen angeboten, mit Ärmeln, 12V Anschlüssen und Features wie bspw. separaten Heizzonen.

Beheizte Decken kaufen

Beurer UB 75 Wärmeunterbett

69,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
AEG WZD 5648 Wärmezudecke

48,81 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Sanitas SWB 50 Wärmeunterbett

35,91 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Auf was Sie beim Kauf einer Heizdecke achten sollten

Es hängt ganz davon ab, wo und wie die Heizdecke eingesetzt werden soll. Hinterfragen Sie dabei am besten die folgenden Punkte.

1. Sicherheit & Siegel

Wichtige Feature sind Abschaltautomatik bzw. Timer und Überhitzungsschutz. Achten Sie auf Qualitätssiegel unabhängiger Prüfer.

2. Waschen & Pflege

Die elektrische Heizdecke sollte aus hygienischen Gründen waschbar sein, ohne dass große Verschleißerscheinungen entstehen. Dazu müssen Kabel bzw. das Netzteil abnehmbar sein.

3. Unterdecke vs. Zudecke

Suchen sie eine Unterdecke, welche unter dem Bettbezug oder einer Decke genutzt wird, oder eine Überdecke zum Zudecken.

4. Mehrere Heizzonen

Bei Decken mit mehreren Heizzonen können die Teilbereiche unabhängig voneinander erhitzt werden. Das ist vor allem dann praktisch, wenn nur die Füßen kalt sind oder die Heizdecke zu zweit benutzt wird.

5. Material

Falls die Decke direkt auf der Haut aufliegt, sollte ein Modell mit haut-verträglichem Material gewählt werden. Beliebt sind Fleece oder Plüsch als Obermaterial.

6. Kabel & Strom

Zu Hause sollten Sie eine freie Steckdose in der Nähe haben, im Auto können Sie eine 12V Heizdecke am Zigarettenanzünder anschließen. Achten Sie daher ggf. auch auf die Kabellänge.

FAQ – Hintergrundinformationen über Heizdecken

Hier finden Sie Antworten auf Fragen, die häufig im Zusammenhang mit Heizdecken gestellt werden.

Man hört es immer wieder, dass Heizdecken Brände ausgelöst haben sollen. Moderne Decken bieten daher eine Reihe von Sicherheitsmaßnahmen.

Abschaltautomatik/ Timer

Durch einen Timer können Sie eine Zeit einstellen, wann sich die Decke wieder abschalten soll. Weiterhin bieten die meisten Modelle zusätzlich eine Abschaltautomatik, wann diese greift ist vom Hersteller abhängig.

Schutz vor Überhitzung

Vor allem wenn die Heizdecke in mehreren Schichten überlappt, droht eine Überhitzung. Temperaturregler bieten Sicherheit. Diese sollten mit mehreren, voneinander unabhängigen Kontrollsystemen gestaltet sein, sie erfassen die Temperatur und schalten die Decke ab.

Wasserdicht

Die Drähte der Heizdecken sind ummantelt und daher wasserdicht. Da die Heizdecke jedoch mit einem Netzteil verbunden ist und somit immer eine Stromquelle in der Nähe ist, sollten Sie mit Wasser und anderen Flüssigkeiten in der Nähe vorsichtig umgehen.

Wählen Sie ein sicheres Modell, das von unabhängiger Stelle getestet und für sicher befunden wurde. Achten Sie daher auch auf Sicherheitssiegel.

VDE, GS- oder CE-Sigel können bei der Entscheidung helfen und zeigen ob das Produkt bestimmten Standards entspricht

  • CE Siegel: Produkt entspricht dem geltenden europäischen Richtlinien
  • GS-Siegel: Produkt entspricht den gesetzlichen Anforderungen an Produktsicherheit (GS = „Geprüfte Qualität“). Der Test wird durch eine Prüfstelle wie zum Beispiel den TÜV erbracht
  • VDE Siegel: Die Einhaltung von hohen Sicherheitsstandards bei Elektrogeräten wird durch den Verband der Elektrotechnik, Elektronik und Informationstechnik (VDE) durchgeführt. Nach einem erfolgreichen Test wird das VDE Siegel vergeben.

Wie viel Strom verbraucht eine Heizdecke im Jahr? Der Strombedarf ist von Heizstufe und Wattanzahl  des Modells abhängig, dazu hier eine Beispielrechnung.

Annahmen:

  • Strompreis je Kilowattstunde 28 ct.
  • Decke mit 100 Watt
  • Betrieb an 365 Tagen 2 Stunden am Tag

Ergebnis = 20,44 Euro pro Jahr

Besonders wenn die Decke direkt auf der Haut getragen wird und nicht als Unterdecke, muss sie häufiger gewaschen werden. Viele Modelle sind maschinenwaschbar.

  • Lesen Sie dazu die Herstellerinformationen, welche Teile der Heizdecke abnehmbar sind und entfernen Sie, Netzteil, Kabel etc.
  • Mit mehr als 30° bis 40° Grad sollten die meisten Modelle nicht gewaschen werden
  • Wählen Sie einen schonenden Waschgang ohne Schleudergang
  • Achten Sie auf eine komplette Trocknung der Decke (und vor allem der Anschlüsse) bevor irgendwelche Kabel angeschlossen werden.
  • Noch schonender ist natürlich eine Handwäsche.

Der Großteil der Produkte kommt in den eigenen 4 Wänden auf der Couch zum Einsatz. Anbei noch ein paar Tipps:

Auf der Couch

Die meisten Heizdecken kommen auf der Couch zum Einsatz.

  • Decken aus Fleece und Plüsch sind besonders kuschlig.
  • Modelle mit integrierten Ärmeln sorgen für eine komplette Abdeckung ohne kalte Stellen.

Im Bett

Heizdecken, die als Unterdecke konzipiert sind, werden im Bett so platziert, dass u.a. die Füße gewärmt werden. Über die Heizdecke wird ein gewöhnlicher Bettüberzug gespannt.

  • Natürlich kann auch eine Zudecke gekauft werden, die die bisherige Bettdecke ersetzt.
  • Alternativ gibt es auch Unterdecken, die als beheizbare Matratze fungieren.
  • Achtung: Aus Sicherheitsgründen sollten die Decke im Bett jedoch nur zum Vorwärmen benutzt werden. Es gibt zwar eine Reihe von Sicherheitsmaßnahmen, dennoch ist von einem Dauergebrauch über Nacht abzuraten.

Im Auto

12V Heizdecken lassen sich mit einem Adapter und einem Kabel an den Zigarettenanzünder des Autos anschließen.

Für den Rücken

Eine Heizdecke für den Rücken kann bei Schmerzen eine lindernde Wirkung entfalten.

  • Jede gewöhnliche Heizdecke kann für den Rücken genutzt werden.
  • Es gibt zudem Modelle oder beheizbare Westen, die sich dem Rücken anschmiegt.

Für Wickeltische

Wärmedecken für Wickeltische helfen das Auskühlen beim Wickeln zu verringern. Am besten nutzen Sie ein Modell, dass sich leicht waschen lässt oder einen Überzug für die Decke.

Für Massageliegen

Heizdecken für Massageliegen helfen das Wohlfühlerlebnis der Massage noch zu erhöhen. Wir empfehlen eine beheizbare Unterdecke, die mit einem gewöhnlichen Stofftuch überzogen wird. Dadurch muss die Heizdecke nicht andauernd gewaschen werden und dennoch ist Sauberkeit und Hygiene gewährleistet.

Für Haustiere

Heizdecken für Hunde, Pferde oder andere Haustiere gibt es ebenfalls.

  • Für Pferde gibt es passend zugeschnittene Reitdecken, die mit einem Akku erhitzt werden können.
  • Für Hunde sind oft kleine Heizkissen oder Heizmatten die beste Wahl

Hin und wieder bieten Discounter (Lidl, Aldi und Co.) im Rahmen von kurzzeitigen Aktionen günstige Heizdecken. Gerade im Winter kann ein kurzer Test, ob es Angebote gibt lohnenswert sein.

Bekannte Hersteller

Zu den bekannteren Herstellern zählen zum Beispiel diese:

  • Adler
  • Beurer
  • Bosch
  • Sanitas
  • Medisana
  • Hydas
  • AEG