Skip to main content

Heizstrahler mit Standfuß: Flexible & stehende Strahler

Heizstrahler mit Standbein lassen sich überall aufstellen. Die Modelle lassen sich am gewünschten Ort aufstellen, größere Heizstrahler lassen sich mit Rollen verschieben. Die Höhe des Fußes ist von Modell abhängig und reicht von wenigen Zentimetern bis hin zu 1,8 Metern. Bei uns finden Sie empfehlenswerte Modelle und Tipps, was Sie beim Kauf beachten sollten.

Heizstrahler mit Standfuß kaufen

Im Folgenden wird eine Auswahl an Strahlern mit Standfuß gezeigt, mit denen bereits andere Käufer gute Erfahrungen gemacht haben.

Reer 1909 Wickeltischheizstrahler mit Standfuß

69,99 €

inkl. 16% gesetzlicher MwSt.
Details

Unsere 5 Tipps für den Kauf

Wenn Sie einen Heizstrahler mit Standbein kaufen wollen, dann sollten Sie auf die folgenden Punkte Wert legen:

1. Qualität: Lieber etwas mehr ausgeben als Billigmodell

Sehr günstige Geräte sind mit Vorsicht zu genießen, denn oft bleibt hier die Sicherheit auf der Strecke.

  • Sehr oft lässt die Wärmeleistung zu wünschen übrig und selbst das Gehäuse der Heizstrahler ist mangelhaft.
  • Kaufen Sie lieber ein Markengerät, es kostet wohl etwas mehr, erfüllt aber alle Standrads- und Sicherheitsansprüche.
  • In dem Zusammenhang können Sie auch auf Sicherheitssiegel achten und nach einem Testsieger suchen.

2. Modell mit passender Leistung kaufen

Die Watt-Zahl der elektrischen Infrarot Heizstrahler muss beachtet werden, aber für die Wärmeleistung des Geräts ist sie nicht alleine verantwortlich.

  • Sie müssen auch schauen, ob die Wärme direkt durch ein Gitter abgegeben wird oder ob noch eine Glasscheibe dazwischen liegt.
  • Je größer der Raum, desto leistungsstärker sollte das Gerät sein.

3. Sicherheit geht vor!

Die Sicherheit muss natürlich immer gewährleistet sein. Doch einerseits soll das Gerät möglichst nahe an den Personen angebracht sein, anderseits entsteht gerade dadurch eine Verletzungsgefahr.

  • Textilien dürfen auf keinen Fall zum Trocknen am Heizstrahler aufgehängt werden, dass Gehäuse wird heiß und die Wäsche könnte leicht Feuer fangen.
  • Dass Sie den Heizstrahler im Betrieb nicht anfassen dürfen, versteht sich wohl von selbst.
  • Heizstrahler mit Standbein sollten sicher aufgestellt werden, sie sollten niemals umfallen können und dabei womöglich jemanden verletzten.
  • Achten Sie auch auf Stolperfallen durch das Kabel, immer an der Wand verlegen, bzw. noch besser festkleben.

4. Die Kabellänge beachten bzw. Verlängerungskabel

Es klingt banal, aber den Vorteil der Flexibilität können Sie nur genießen wenn Sie ihren Strahler auch mit Strom versorgen können.

  • Ein langes Kabel oder ein Verlängerungskabel sind hier die passende Antwort.
  • Ebenfalls muss natürlich eine freie Steckdose in der Nähe vorhanden sein.

5. Werden noch Zusatzfunktionen benötigt?

Es gibt eine Reihe von Extrafunktionen, die das Leben einfacher machen, möglicherweise auch Ihnen:

  • Mehrere Heizstufen können dafür sorgen, dass sie immer die perfekte Heizleistung einstellen können.
  • Eine Fernbedienung lässt auch eine Steuerung aus der Entfernung zu.
  • Automatische Abschaltvorrichtungen können helfen Strom zu sparen und sorgen auch für Sicherheit.

Wandhalterung oder Standfuß?

Zuerst einmal sollten Sie sich die Frage stellen, ob der Heizstrahler fest an der Wand montiert werden soll oder ob Sie ein mobiles Gerät mit Standfuß bevorzugen. Beide Varianten haben Vor- und Nachteile.

  • Wenn Sie den Heizstrahler an der Wand anbringen, dann ist auf jeden Fall der nötige Abstand einzuhalten und das Gerät muss auch vollkommen sicher angebracht werden. Viele Halterungen für den Heizstrahler können auch gedreht werden und die benötigen natürlich Platz.
  • Heizstrahler mit Standbein sind sehr flexibel, sie können praktisch überall aufgestellt werden. Sie sind nie an einen Ort gebunden und können das Gerät in jeden Raum tragen.
  • Der Fuß des Heizstrahlers muss natürlich immer so aufgestellt werden, dass niemand stolpern kann. Er darf auch nicht umfallen, er muss vollkommen sicher stehen. Es ist also notwendig, für einen ebenen Untergrund zu sorgen.

Fazit: Wer also ein Modell sucht, dass sich auch woanders aufstellen lässt, wählt besser einen Strahler mit Standbein. Wenn der Strahler nur in einem Raum an derselben Stelle verwendet werden soll, ist ein montiertes Modell die bessere und sicherere Entscheidung.

Vorteile und Einsatzgebiete von stehenden Modellen

Sicher können Sie einen Heizstrahler auch auf der Terrasse an der Wand anbringen, aber ein Heizstrahler mit Standfuß ist im Freien immer zu bevorzugen – so ist man flexibel. Der Vorteil liegt auf der Hand, der Garten lässt sich so beinahe ganzjährig nutzen. Der Heizstrahler muss auf jeden Fall sicher stehen, unebene Wiesen sind nicht der richtige Untergrund. Zumindest müssen Sie die unebene Fläche ausgleichen, vielleicht mit Gartenplatten. Auch im Haus muss der Standfuß vollkommen sicher stehen, wenn möglich sollte er sogar halb unter einem Möbelstück stehen.

Ein Heizstrahler ist sehr sinnvoll, denn oft reicht die Heizung einfach nicht aus und Sie brauchen eine zusätzliche Wärmequelle. Im Keller fehlt die Heizung oft ganz, aber mit einem Heizstrahler kann der Raum eben doch genutzt werden, zum Heimwerken oder beim Sport ist ein Heizstrahler ideal. Auch im Kinderzimmer ist ein Heizstrahler an der richtigen Stelle, Ihr Sprössling wird die zusätzliche Wärme zu schätzen wissen, gerade wenn er als Wickeltischstrahler eingesetzt wird.