Skip to main content

Beheizbarer Wäscheständer: Expresstrocknung der Wäsche

Ein beheizbarer Wäscheständer verkürzt die Trocknungszeit von Wäsche auf etwa ein Zehntel der normalen Zeit und ist deutlich günstiger im Betrieb als ein Wäschetrockner. Bei uns finden Sie Tipps wie Sie ein passendes Modell für sich finden.

Beheizbaren Wäscheständer kaufen

Im Folgenden finden Sie beliebte Modelle von beheizbaren Wäscheständern. Die Unterschiede liegen vor allem in der Größe, dem Aufbau (als Turm oder klappbares Modell) und der Leistung.

Die 3 wichtigsten Tipps zur Modellwahl

Vor dem Kauf eines Wäscheständers empfehlen wir Ihnen die folgenden Punkte besonders zu beachten.

1. Timer

Damit Sie den Wäschetrockner nicht vergessen und unnötig Strom verbrauchen, sollten Sie sich ebenfalls einen Timer zulegen, der Sie daran erinnert das Gerät abzuschalten.

2. Größe & Form

In den meisten Fällen reicht ein Standardmodell mit oder ohne Flügeln aus. Sollten Sie jedoch mehrere Ladungen Wäsche aufhängen wollen, ist ein Turmtrockner zu empfehlen.

3. Kabellänge

Bedenken Sie, dass der Aufstellungsort eine freie Steckdose voraussetzt. Bei Modellen mit kurzem Kabel sollten Sie zudem ein Verlängerungskabel kaufen.

FAQ zu Wäscheständern mit Heizfunktion

Im Folgenden stellen wir Ihnen Antworten auf häufig gestellte Fragen über Wäscheständer mit Heizung vor.

Ein erhitzbarer Wäscheständer ist im Prinzip wie ein gewöhnlicher Wäschehalter aufgebaut. Optisch unterscheidet er sich lediglich dadurch, dass er ein Stromkabel und einen Schalter hat.

  • Durch Betätigen des Schalters werden die Stäbe des Wäscheständers erhitzt.
  • Darauf befindliche, nasse Kleidung trocknet deutlich schneller, etwa 10 mal so schnell.
  • Er kann auch wie ein beheizbarer Handtuchhalter genutzt werden. Dann können Sie stets ein warmes Handtuch zum Abtrocknen nutzen.

Wählen Sie die Form des Wäschetrockners am besten anhand Ihres Platzangebots in der Wohnung und der Menge an Wäsche, die getrocknet werden soll.

Turmtrockner

Turmtrockner fassen viel Wäsche, da sie in mehreren Schichten übereinander aufgehängt werden kann. Manche Modelle lassen sich auch nur teilweise ausklappen, falls es mal weniger Nasswäsche gibt.

Flügelwäschetrockner

Ein sogenannter Flügelwäschetrockner verfügt über eine Standardfläche und zwei zusätzliche Flügel, die ausklappbar sind.

Netz-Ablage

Optional gibt es Angebote auf dem Markt die mit Netzen ausgestattet sind, auf denen kleinere Kleidungsstücke getrocknet werden können.

Handtuchwärmer

Handtuchwärmer kennen die meisten als Installation im Bad an der Wand. Es gibt jedoch auch stehende Modelle mit mehreren Heizstangen. So haben Sie nach der Dusche immer ein vorgewärmtes Handtuch.

Wäscheständer mit Heizung sind günstiger und energiesparender im Betrieb als Trockner.

Annahmen:

  • Modell mit 100 Watt Leistung, das pro Woche 7 Stunden im Betrieb ist
  • Die Rechnung basiert auf einem Strompreis von 28ct je Kilowattstunde.

Ergebnis: Pro Jahr ist mit etwa 10 Euro Betriebskosten zu rechnen

Nasse Wäsche und elektrische Geräte bieten Gefahrenpotenzial. Daher gilt es ein paar Sicherheitsregeln zu beachten.

  • Achten Sie auf Prüfsiegel und Schutzklassen, die aussagen, dass das Gerät von unabhängigen Prüfstellen getestet und für gut befunden wurde.
  • Passen Sie mit Wasser in der Nähe des Geräts auf. Das heißt auch, dass Wäsche nicht tropfend nass aufgehängt werden sollte, sondern erst nach dem Schleudern. Zusätzlich sind die meisten Geräte gegen senkrecht fallendes Tropfwasser geschützt (Schutzklasse IPX1).
  • Vor dem Verstauen sollte der Trockner komplett ausgekühlt sein.
  • Der Wäschetrockner sollte für Kinder unzugänglich aufbewahrt werden bzw. außerhalb ihrer Reichweite aufgebaut werden.

Waschmaschinen fassen je nach Größe 3 bis 12 Kilogramm Wäsche (Trockengewicht). In den meisten Fällen liegt das Fassungsvermögen in der Mitte bei rund 5kg.

  • Abhängig von der Aufnahmemenge sollte auch der Wäscheständer ausgesucht werden. Die meisten Modelle sollte jedoch mit einer Ladung Wäsche aus der Maschine keine Probleme bekommen.
  • Wenn mehrere Ladungen Wäsche pro Tage getrocknet werden sollen, ist ein Turmtrockner zu empfehlen, da dieser Wäsche in mehreren Etagen fassen kann.

Das Eigengewicht des Wäschetrockners mit Heizung ist maßgeblich von dem Material und der Größe des Wäscheständers abhängig.

  • In der Regel bestehen die Modelle aus Aluminium und Plastik (Polypropylen), damit sie leicht zu versetzen und nicht zu schwer sind.
  • Das Gewicht beträgt je nach Größe des Trockners zwischen 2 und 7 Kilogramm und muss um die aufgenommene Wäsche ergänzt werden.

In beheizbaren Wäscheständer Tests fällt die Kabellänge oft störend auf. Denn ist diese zu kurz, kann der Wäscheständer nur an wenigen Orten platziert werden.

  • Achten Sie daher auf eine ausreichende Kabellänge von mehreren Metern.
  • Alternativ kann die Länge des Kabels durch ein Verlängerungskabel erhöht werden.

Bedenken Sie, dass die Stäbe der Trockner mit Heizung dicker ausfallen als eine Wäscheleine. Somit könnte es schwer werden die Wäsche mit gewöhnlichen Wäscheklammern zu fixieren.

Die Stangen sind nicht besonders rutschig, dennoch sind vermutlich größere Wäscheklammern nötig um die Wäsche zu befestigen.

Die beheizten Wäscheständer sollten explizit nicht in Dusche oder Badewanne installiert werden. Es gibt normale Ständer, da ist das möglich.

Durch den Betrieb mit Strom ist davon jedoch abzuraten, da die Kombination aus Wasser und elektrischen Geräten immer mit Vorsicht zu genießen ist.