Skip to main content

Heizstrahler für Terasse und Außenbereich

Mit einem Heizstrahler für Terrasse und Außenbereiche kann man sich auch an kalten Tagen draußen aufhalten. Die Infrarot Heizstrahler sind elektrisch oder mit Gas betrieben und heizen per Knopfdruck. Für den Garten bieten sich Heizpilze oder stehende Strahler an. Im Folgenden finden Sie Modelle für den Außenbereich

Im Sommer ist es ja kein Problem auf der Terrasse oder auf dem Balkon zu sitzen. Mit Freunden zu Grillen oder in gemütlicher Runde ein Glas Wein zu trinken ist sehr entspannend. Aber an manchen Abenden wird es schon ganz schön kalt und jetzt macht das Verweilen im Freien keinen wirklichen Spaß mehr. Oder doch? Mit einem Heizstrahler für die Terasse ist das ganz einfach zu bewerkstelligen.

Heizstrahler für Außenbereiche machen Sinn

Sie können mit dem Heizstrahler auch bei kühlen Temperaturen auf de Terrasse sitzen, er ist eine wirkliche Hilfe bei „schlechtem“ Wetter. Sie strahlen eine wohlige Wärme aus und sorgen dafür, dass Sie sich immer wohlfühlen, übrigens in jeder Jahreszeit. Die Heizstrahler für den Außenbereich sind in verschiedenen Varianten erhältlich, entweder werden sie mit Gas betrieben oder eben mit Elektrizität. Beide Modelle haben ihre Vor- und Nachteile, wählen Sie einfach aus was Ihnen besser gefällt.

Außen-Heizstrahler mit Gas betrieben

Diese Heizstrahler brauchen keinen Strom, sie sind also sehr flexibel und können an jeder Stelle im Garten ihren Platz finden. Sehr bekannt sind wahrscheinlich die Heizpilze, die auch von vielen gastronomischen Betrieben genutzt werden. Sie können sich diese Heizstrahler auch für den eigenen Garten zu Nutze machen, manchmal wird es abends eben doch schon recht kühl.

Die Heizstrahler gibt es in den verschiedensten Ausführungen, immer beliebter werden die sogenannten Pyramiden-Heizstrahler. Sie sind sehr formschön gestaltet und sind ein Schmuck für den heimischen Garten. Bei gasbetriebenen Modellen, wie einem Heizpilz sollte es sich immer um ein sehr modernes Gerät handeln, bei dem der Umweltschutz berücksichtigt wird. Terrassen-Strahler werden in aller Regel mit Butan-, Propan oder Flüssiggas betrieben und eine Ersatz-Flasche sollten Sie immer zur Hand haben. So geht Ihnen das Gas nicht aus und niemand muss frieren.

Heizstrahler für Terasse – elektrisch betrieben

Elektrische Heizstrahler sind im Anschaffungspreis oft günstiger, als die gasbetriebenen Modelle. Sie sind leicht und einfach zu handhaben. Sie sind allerdings immer von einer Steckdose abhängig und längst nicht so flexibel. Diese Geräte punkten mit maximaler Sicherheit und je nach Modell, können Sie die Leistungsstärke einstellen.

Elektro-Heizstrahler können natürlich auch im Innenbereich verwendet werden, was bei gasbetriebenen Modellen nicht der Fall ist. Bei allen Varianten ist jedoch eine Schutzhülle sehr zu empfehlen, der Heizstrahler ist ja Wind und Wetter ausgesetzt.

Worauf müssen Sie beim Kauf achten

Heizstrahler für die Terasse sind sehr clevere Geräte, sie erwärmen einerseits die Luft, aber in aller Regel die Oberfläche, auf die die Strahlen treffen. Gerade bei Heizstrahlern im Freien werden Sie den Unterschied schnell merken, vom Heizstrahler abgewandte Körperteile werden kalt, wobei dem Heizstrahler zugewandte Teile eine wohlige Wärme verspüren. Die Handhabung ist sehr einfach, auf Knopfdruck entwickelt der Heizstrahler eine wohlige Wärme und zwar sofort. Er braucht keine Aufheizzeit und keinen Vorlauf.

Die Einsatzmöglichkeiten

Heizstrahler können prinzipiell überall im Freien eingesetzt werden, auf der Terrasse, als Deckenstrahler auf dem Balkon oder im Garten. Auch an öffentlich Plätzen sind Heizstrahler oft eine Bereicherung, denken Sie nur mal an ein Straßencafe. In einer Lagerhalle ist ein Heizstrahler oft die einzige Alternative, denn Heizkörper sind nur in seltenen Fällen angebracht.

Die einfache Handhabung

Die Heizstrahler werden in den verschiedensten Ausführungen angeboten, doch alle Modelle sind ganz einfach zu handhaben. Die Strahler werden sicher an einem robusten Gegenstand angebracht, mit etwas handwerklichem Geschick kann das jeder Laie. Das Zubehör wird mitgeliefert, Sie müssen also nicht extra Schrauben und Dübel kaufen. Allerdings muss der Strahler und das Zubehör von bester Qualität sein, denn eine sichere Montage ist das A und O.

Der Preis

Heizstrahler können Sie in allen Preislagen kaufen, der Preis richtet sich immer nach der Leistungsstärke und dem Gehäuse. Günstige Modelle sind schon unter 100 Euro zu haben, während natürlich nach oben hin keine Grenzen gesetzt sind.

Power für den Außenbereich

Heizstrahler für Terassen und Außenbereiche sollten über eine gewisse Watt-Zahl verfügen, der Strahler sollte hier schon 2.000 Watt besitzen. Wie viel Wärme das Gerät spendet, hängt auch von der Entfernung ab. Soll sehr viel Wärme abgegeben werden, muss der Heizstrahler eben niedrig hängen. Aber nie so niedrig, dass Sie sich an den Heizstäben verbrennen könnten. Aber die Stäbe sind mit einem Schutzgitter ausgestattet, sodass Sie nie direkt mit den Heizstäben in Berührung kommen können. Sie werden es rechtzeitig merken, wenn zu viel Hitze an Ihre Finger kommt.