Skip to main content

Heizstrahler Baby: In Wärme Geborgen

Praktisch für kältere Tage, ein Heizstrahler für Babys hilft das Kind beim Wickeln und in kalten Räumen warm zu halten. Die Modelle gibt es als Wickeltischstrahler, mit einer Wandmontage oder als Heizstrahler mit Standfuß. Das Modell sollte tropfwassergeschützt und mit dem TÜV/GS-Siegel ausgezeichnet sein.

H+H 40145 Wandheizstrahler Bs 45, schwarz

37,94 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Mit einem Heizstrahler für das Baby schaffen Sie eine wohlige Wärme auf dem Wickeltisch. Sie geben dem Baby auch die Möglichkeit, ohne Windel längere Zeit zu strampeln, ohne dass das Kind friert. Sie können natürlich auch das ganze Kinderzimmer erwärmen, aber ratsam ist das nicht. Der Heizstrahler sollte immer nur punktuell eingesetzt werden, über dem Wickeltisch sorgt er schnell für eine angenehme Temperatur. Ein Baby verliert sehr rasch an Körperwärme und so ist es selbstverständlich, dass über dem Wickeltisch ein Heizstrahler angebracht ist. Es sind allerdings die verschiedensten Modelle auf dem Markt, dieser kleine Ratgeber zeigt die Besonderheiten und Eigenschaften von Heizstrahlern für das Baby auf.

Die Sicherheit

Sie ist das A und O beim Kauf eines Heizstrahlers, Sie müssen also das richtige Modell auswählen. Die Heizstrahler sind mit Heizstäben ausgestattet, die natürlich auch die Wärme regulieren. Für das Baby reicht meist ein Heizstrahler schon vollkommen aus, aber es gibt natürlich auch Modelle mit zwei oder drei Heizstäben.

Zwei Stäbe sorgen schon für eine recht ordentliche Wärmebildung, wobei bei drei Stäben sich das Baby durchaus verbrennen kann. Achten Sie also darauf, dass es dem Baby keinesfalls zu heiß wird und das die Haut nicht trocken wird. Es kommt auch darauf an, wie weit der Wickeltisch vom Heizstrahler entfernt steht. Ist der Heizstrahler direkt über dem Wickeltisch angebracht, ist viel weniger Wärme nötig, als wenn der Strahler große Entfernungen überbrücken muss.

Die Anbringung

Der Heizstrahler muss natürlich vollkommen sicher angebracht sein, die Halterung muss sehr stabil sein und darf keinesfalls herunterfallen. Wenn Sie ein Standmodell bevorzugen, müssen Sie darauf achten, dass der Fuß einen festen Stand hat und das er äußerst stabil gearbeitet ist. Wichtig ist auch ein Spritz-Schutz, denn beim Baden wird ja mit Wasser hantiert und das Baby sitzt nicht immer still.

Kurzschlüsse und Stromstöße sollten Sie vermeiden, nicht nur im Kinderzimmer, sondern auch im Bad des Hauses. Die Materialien müssen selbstverständlich äußerst hochwertig und sehr widerstandsfähig sein und sie sollten auf Schadstoffe überprüft sein. Eine Beschädigung ist niemals auszuschließen, bei einem Bruch dürfen keine Glas-Splitter entstehen. Um das zu verhindern, sind fast alle Heizstrahler mit einem sogenannten Sicherheits-Geflecht umgeben.

Die einfache und sichere Befestigung

Sicher gibt es viele Methoden um einen Infrarot Heizstrahler zu befestigen oder aufzustellen. Wenn Sie den Strahler direkt an der Wand über dem Wickeltisch anbringen, sollte er in sinnvoller Höhe befestigt werden. Die Montage ist gar nicht so einfach, denn der Heizstrahler muss nahe genug angebracht sein, um genügend Wärme auszustrahlen. Zu nahe darf er aber auch nicht sein, denn die Wärmeentwicklung ist enorm und das Baby könnte sich daran verbrennen. Außerdem könnte das Kind nach dem Strahler greifen, an den kleinen Fingerchen können die schlimmsten Verletzungen entstehen.

Wenn der Heizstrahler jedoch an der Zimmerdecke befestigt wird, sind diese Gefahren ausgeschlossen. Sie müssen aber sicherstellen, dass die Höhe der Decke die Wärmeleistung nicht beeinträchtigt. Meist sind sehr hochwertige und spezielle Schrauben im Lieferumfang dabei, aber egal ob Wand oder Decke, die Halterung muss sicher angebracht sein und darf sich weder lockern, noch herunterfallen.

Stand-Heizstrahler

Natürlich gibt es auch Standmodelle, sie werden direkt neben dem Wickeltisch platziert. Bei dieser Variante muss der Fuß sehr standsicher sein, er sollte sehr stabil und belastbar sein. Nicht selten sind diese Modelle auch in der Höher verstellbar, was natürlich ein großer Vorteil ist. Der Standfuß darf allerdings auch nicht zu groß sein, sonst stoßen Sie beim Wickeln ständig dagegen und ein großer Fuß lässt sich auch nicht so leicht hinter dem Wickeltisch „verstecken“.

Selbstverständlich müssen Sie einen Mindestabstand einhalten, das Baby darf nicht überhitzt werden. Mobile Strahler sind auch für unterwegs zu haben, auf Reisen ist das sehr nützlich. Aber auch diese Modelle müssen stabil, handlich und leicht sein, schließlich werden sie immer wieder an verschiedenen Plätzen aufgestellt.

Welche Eigenschaften braucht ein Heizstrahler für das Baby?

Diese Strahler müssen vor allen Dingen sehr leicht zu bedienen sein, denn Sie wollen ja Ihr Kind im Auge behalten. Viele Modelle besitzen daher einen Zug-Schalter, der mit einer Hand bedient werden kann. Der Heizstrahler wird sehr schnell warm, eine längere Vorheizzeit braucht er nicht.

Eine Abschaltautomatik ist jedoch sehr sinnvoll, nach einiger Zeit schaltet sich der Strahler selbstständig aus. Manche Modelle sind auch schwenkbar, Sie können diese Geräte drehen und die Wärme immer dahin lenken, wo sie auch gebraucht wird. Beachten Sie die Kabellänge, stellen Sie sicher, dass auch die nächste Steckdose ohne Probleme erreicht werden kann. Sie sollten auch den Stromverbrauch gering halten, viele Modelle sparen Energie und schonen somit Ihren Geldbeutel.

Worauf müssen Sie beim Kauf noch achten?

Wenn der Heizstrahler für das Baby 600 Watt hat, ist das vollkommen ausreichend. Wenn Sie allerdings im Badezimmer oder auf der Terrasse einen Heizstrahler anbringen wollen, dann sollte das Gerät über 1.800 Watt verfügen. Der Heizstrahler sollte über ein TÜV-Siegel verfügen, hier sind Sie auf der sicheren Seite.